Zum Inhalt
 

Die Refraktion

  • Das Auge ist nur dann voll funktionsfähig, wenn eine scharfe Abbildung ohne Hilfsmittel auf der Netzhaut zustande kommt.

    Man spricht von Normalsichtigkeit. Dazu muss ein bestimmtes Verhältnis zwischen Augapfellänge (mm), Brechkraft der Hornhaut (dpt) und Linse (dpt) bestehen.

    Störungen hiervon führen zu Fehlsichtigkeiten wie Myopie, Hyperopie, Astigmatismus und Presbyopie .

    Korrigiert werden Fehlsichtigkeiten mit Brillengläsern entsprechender Brechkraft. Die Brechkraft oder die Refraktion wird in Dioptrien (dpt) angegeben.

    Es werden für drei verschiedene Grundgegebenheiten Werte in Dioptrien beschrieben.

     

  • Werte für die

    • Kurzsichtigkeit werden mit - dpt,
    • für die Weitsichtigkeit mit + dpt und
    • für die Verkrümmung ebenfalls mit - dpt angegeben.


    Die Brechkraft gibt die Dioptrienwerte für Brillengläser an.

    Um die Sehschärfe (Visus) zu bestimmen, wird mit und ohne Brillengläsern geprüft, welche Zeichen oder Texte noch erkannt werden. Geprüft wird die Sehschärfe für die Weite (5 m Entfernung) und die Nähe (35 cm).

    Die Sehschärfe wird zumeist in % beschrieben. Sie gibt eine Leistung des Auges an, wie scharf in einer definierten Entfernung gesehen werden kann.

© AUGENKLINIK Rosenheim
83022 Rosenheim - Bahnhofstraße 12 - Tel.: 08031-38 95 00